Niederschlags­wassergebühr

Ziel der Regenwasserversickerung ist es, ungedrosselte Abflüsse bei Starkregenereignissen auf dem Grundstück zurückzuhalten, verschmutztes Regenwasser vor der Versickerung zu reinigen und möglichst wenig Wasser abzuleiten. In NRW ist die in Schmutz- und Regenwasser­beseitigung gesplittete Gebühr in der überwiegenden Zahl der Kommunen bereits eingeführt. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben werden die restlichen Kommunen diese in Zukunft ebenfalls einführen. Durchschnittlich werden pro Quadratmeter befestigter Grundstücksfläche 1,- € pro Jahr an Regenwassergebühr von den Stadt­entwässerungs­betrieben erhoben. Je nach Grundstücksgröße erreicht die Regenwassergebühr 3-5-stellige, bei sehr großen Gewerbegrundstücken auch 6-stellige Größenordnungen.

Ziel der Regenwasserversickerung ist es, ungedrosselte Abflüsse bei Stark­­regen­­ereignissen auf dem Grund­stück zurückzuhalten, verschmutztes Regen­wasser vor der Versickerung zu reinigen und möglichst wenig Wasser abzu­leiten. In NRW ist die in Schmutz- und Regenwasser­beseitigung gesplittete Gebühr in der überwiegenden Zahl der Kommunen bereits ein­geführt. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben werden die restlichen Kommunen diese in Zukunft ebenfalls einführen. Durchschnittlich werden pro Quadratmeter befestigter Grund­stücks­fläche 1,- € pro Jahr an Regen­wasser­gebühr von den Stadt­entwässerungs­betrieben erhoben. Je nach Grundstücksgröße erreicht die Regenwassergebühr 3-5-stellige, bei sehr großen Gewerbegrundstücken auch 6-stellige Größenordnungen.

%

Kostensenkung  bei der Entwässerung von versiegelten Flächen.

%

Kostensenkung  bei der Entwässerung von versiegelten Flächen.

Unsere Vorteile

Um diese Gebühren deutlich zu reduzieren, bieten wir als Fachbetrieb Alternativen das Regenwasser an Ort und Stelle (auf dem Grundstück) kontrolliert in den Boden (Grundwasser) zu führen.

Unsere Vorteile hier sind die individuellen Ortskenntnisse mit unseren Berechnungs­formeln zu kombinieren und so für Sie die geeignete Versickerungs­anlage zu planen und zu bauen.

Regenwasser ­nutzen

Verbinden Sie die errechnete Versickerungsanlage mit einer vorgeschalteten Zisterne. Diese Zisterne von bis zu 5000 cbm (5000 Liter) versorgt Sie in niederschlagsarmen Zeiten mit der ausreichenden Wassermenge für Ihren Rasen und Gartenbepflanzung. Mit einer automatisierten Bewässerungsanlage wird das Thema abgerundet.

Unsere Vorteile

Um diese Gebühren deutlich zu reduzieren, bieten wir als Fachbetrieb Alternativen das Regenwasser an Ort und Stelle (auf dem Grundstück) kontrolliert in den Boden (Grundwasser) zu führen.

Unsere Vorteile hier sind die individuellen Ortskenntnisse mit unseren Berechnungsformeln zu kombinieren und so für Sie die geeignete Versickerungs­anlage zu planen und zu bauen.

Regenwasser nutzen

Verbinden Sie die errechnete Versickerungsanlage mit einer vorgeschalteten Zisterne. Diese Zisterne von bis zu 5000 cbm (5000 Liter) versorgt Sie in niederschlagsarmen Zeiten mit der ausreichenden Wasser­menge für Ihren Rasen und Gartenbepflanzung. Mit einer automatisierten Bewässerungs­anlage wird das Thema abgerundet.

Abwasser­gebühren­veranlagung am Beispiel Düsseldorf:
Schmutzwasser 1,52€/cbm Niederschlagswasser 0,98€/cbm

Ziel der Regen­wasser­versickerung ist es

  • ungedrosselte Abflüsse bei Starkregenereignissen auf dem Grundstück zurückzuhalten

  • verschmutztes Regenwasser vor der Versickerung zu reinigen (belebte Oberbodenzone)

  • möglichst wenig Regenwasser abzuleiten und es stattdessen auf dem Grundstück zu nutzen, zu verdunsten und zu versickern

Die bemessungstechnischen Anforderungen liegen bei der Versickerungsfähigkeit, dem Grundwasserstand, der örtlichen Regendaten und an der Größe und Art der möglichen Versickerungsfläche. All diese Messdaten fügen wir zusammen und entwickeln/planen für Sie die passende Versickerungsanlage.